Mehrzeilige Kommentare in Python

Wer sich mit einer Programmiersprache beschäftigen will, muss eine Referenz haben, damit das Wissen aufgebaut werden. Dazu dienen u.a. Bücher oder Online-Tutorials im Internet. Und wer kennt es nicht? Kaum hat man angefangen, tauchen schon die blödesten Fehler auf und man weiß nicht weiter, weil auch nichts weiter beschrieben steht.

So ist es mir zunächst mit der Programmiersprache Python ergangen und ich scheiterte für ein paar Minuten schon an der kleinen Übung, um einen Kommentar in ein Script einzufügen. Kommentare sind sinnvoll und wichtig für die Programmdokumentation, also sollte man auch wissen wie man ein- oder mehrzeilige Kommentare einbaut. In den Anfängen ist ja meist alles sehr allgemein gehalten. Wenn diese Allgemeinheit aber dazu führt, dass der Deliquent nicht weiterkommt, dann ist das Ziel aus meiner Sicht verfehlt.

In einem Tutorial ging es darum eben diese Kommentarfunktionen zu erlernen. Es gab vorher keine Hinweise darauf, ob andere Elemente in dem Programmcode wichtig sein könnten. Im Tenor sollte der Python-Code folgendes beinhalten (auszugsweise, daher stimmen die nachfolgenden Zeilenbezeichnungen nicht):

# Das ist eine Kommnentarzeile

"""
Hier wird ein
mehrzeiliger Kommentar
eingefasst (mit 3 Anführungszeichen).
"""

Nachdem der Programmcode über den Python-Interpreter in der Konsole ausgeführt wurde, erschien folgende Fehlermeldung:

user@rechner:~/python$ python Variablen.py
  File "Variablen.py", line 18
SyntaxError: Non-ASCII character 'xc3' in file Variablen.py on line 19, but no encoding declared; see http://python.org/dev/peps/pep-0263/ for details

Es war schnell klar, dass der mehrzeilige Kommentar die Fehlerquelle war. Doch warum?

Zunächst habe ich wohl wieder etwas dümmlich aus der Wäsche geschaut, aber es war wie immer, dass auch die Tutorials und Bücher nicht immer so waren, dass jeder sie ohne Einschränkung nutzen kann. Also wurde Tante Google befragt und schon stellte sich heraus, dass zu Beginn des Programmcode eine Einleitung stehen sollte. Und diese lautet, damit mein Beispielcode funktionieren konnte, wie folgt:

#!/usr/bin/env python 
# -*- coding: utf8 -*-

Aus der Fehlermeldung nach der Programmausführung ist auch für den Laien zu entnehmen, dass es Probleme mit den verwendeten Zeichen gibt. Zu Beginn des Programmcodes sollte also definiert werden, welcher Zeichensatz verwendet wird. Ich benutze mittlerweile bei Allem immer den Zeichenstz utf8. Mit dieser kleinen Maßnahme, die für einen Anfänger und Laien aber schon zu einer echten Hürden werden kann, konnte ich das kleine Übungsprogramm ohne Probleme ausführen.


Der Blogartikel (243) wurde in der Kategorie Python erstellt am: 2016-12-04 15:41:00




Kommentar hinterlassen

Name::


eMail-Adresse:*


Kommentar:


veröffentlichen:**:


Sicherheitsfrage: Rechenaufgabe: 20 - 9

Alle Felder sind Mussfelder, ansonsten wird der Kommentar nicht in die Datenbank geschrieben.

* Die Mailadresse wird in keinem Falle veröffentlicht.

** Hiermit regelt der Kommentator, ob der verfasste Kommentar (Name und Kommentartext) veröffentlicht werden darf.