Fische - Faszination in der grandiosen Unterwasserwelt

Pelvicachromis pulcher

Als 11-jähriger Junge bin ich endgültig zum Fischfan geworden. Zwar esse ich heute nach wie vor nur sehr wenig Fisch, aber das Tier als solches fasziniert mich ungemein. Da kommen weder Reptilien noch Hunde oder Katzen ran. Wie oft habe ich, als ich endlich den Führerschein hatte, im alten Aqua-Zoo (Aquazoo Löbbecke Museum heute) an der Brehmstraße in Düsseldorf auf den Banken gesessen und mir die tollen großen Aquarien angesehen. Auch wenn um mich herum der "Bär" tobte konnte ich dort richtig abschalten und die Aussicht auf die vielen schöne Fische genießen.

Mit 18 Jahren habe ich damit begonnen mich mit der Aquaristik zu beschäftigen. Das Angeln konnte ich leider nicht mehr ausüben, aber auf Fische konnte und wollte ich nicht verzichten. Mein erstes Aquarium war ein 60-Liter-Becken, welches ich mir in Lünen, im damaligen Zoohaus Schmidt (heute Welkes), gekauft hatte. Später, als ich dann in Düsseldorf wohnte konnte ich mir ein größeres Aquarium kaufen (240 Liter). Bis zum Jahrer 2003 habe ich dieses Aquarium betrieben, mal mit mehr Glück, mal mit weniger Glück. Doch nach über 20 Jahren musste das Becken aus Sicherheitsgründen weichen, denn eine Undichtigkeit wegen veraltete Klebestellen wollte ich nicht wagen. Danach habe ich von 2008 bis 2010 zwei kleine Aquarien (60 Liter) gehabt, die dann aber aus Platzgründen wieder entfernt werden mussten.

Auch wenn ich heute kein Aquarium mehr habe, ist das Interesse daran geblieben. Mit den heutigen Nano-Cubes ist es auf kleinstem Raum möglich artgerecht entsprechende Wasserbewohner zu pflegen (z.B. Garnelen oder Killifische). Ich werde diese Möglichkeit auf jeden Fall im Auge behalten und vielleicht umsetzen.

Wenn es um das Träumen geht, so sehe ich vor mir ein Meerwasseraquarium. Nein, keines mit Korallen und bunten Clownsfischen, die in den Korallen herumwuseln. Meines wäre mit sehr viel Pflanzenwerk ausgestattet und mit Seepferdchen. Diese Tiere sind so urig und interessant. Es gibt viele Arten, die auch fast überall vorkommen, selbst vor der Küste Norwegens sind sie zu finden.

Das nachfolgende Bild eines Seepferdchens entstammt aus einem Link aus Wikipedia: Seepferdchen Artikel in Wikipedia

seepferdchen