Projekt

Projekt Debian installieren Teil 2

Projekt Debian installieren Teil 2

Teil 1 des Projektes, Debian 10 Buster auf meinem Destktop-PC zu installieren, ist gründlich in die Hose gegangen. Zwar wurde Debian komplett und ohne Probleme installiert, aber als es darum ging GRUB zu installieren, wurde ein schwerwiegender Fehler erkannt und damit war die Installation dann erledigt. Leider habe ich nicht daran gedacht, die Installation von GRUB zu unterlassen und die GRUB-Konfiguration von Kubuntu später zu aktualisieren. Sodann versuchte ich MX Linux zu installieren.
Projekt Debian 10 Buster

Projekt Debian 10 Buster

In absehbarer Zeit wird Ubuntu 20.04 LTS, derzeit mit KDE Plasma, also Kubuntu, abgelöst werden. Ubuntu ist furchtbar langsam, Programme aus dem Snapstore laufen nicht und viele Programme hängen sich auf, ohne dass sie selbst über die Konsole beendet werden können. Ich habe mich derzeit entschieden ein auf Debian 10 Buster basierendes System nach und nach aufzubauen. Folgende Systeme stehen dabei für mich zur Auswahl: Debian 10 Buster (also stable) Devuan (Debian ohne systemd) MX Linux (leichtgewichtiges Debian) Deepin (Linux aus China) SparkyLinux Als Desktop werde ich weiterhin auf KDE Plasma setzen, denn damit komme ich sehr gut zurecht und ich kenne mich damit auch leidlich aus.
Projekt Bildergalerie

Projekt Bildergalerie

Die Überschrift zu diesem Artikel ist sehr allgemein. Dennoch steckt für mich besonders viel dahinter. Seit dem Sommer vergangenen Jahres versuche ich, soweit es mir möglich ist, den Einsatz von Drittsoftware zu minimieren. Im Grunde genommen hätte ich gerne meine eigene Linux-Distribution und wäre nur auf den Linux-Kernel angewiesen. Aber davon bin ich Lichtjahre entfernt. Also muss ich mich mit dem, was so vorhanden ist, zufrieden geben und mich selber auf die Hinterbeine setzen, um eine Alternative zu dem zu schaffen, was mich stört.